Persönliche und sensible Daten werden in der Versicherungswirtschaft vielfach benötigt. Nur so können Risiken richtig eingeschätzt, Anträge, Verträge und Leistungsfälle bearbeitet werden. Bereits bei der Erstellung von Angeboten sind persönliche Daten erforderlich. Die nachfolgende Einwilligungsklausel gilt deshalb auch für Interessenten, die uns Daten zur Berechnung von Angeboten überlassen.

Einwilligungsklausel nach dem BDSG (Datenschutzbestimmungen)

Der Auftraggeber (Mandant, Versicherungsnehmer oder Interessent) willigt ein, dass die Personendaten und Antragsdaten beim Makler gespeichert und weiterverarbeitet werden dürfen sowie für die Beratung und Betreuung genutzt und gespeichert werden können. Dies gilt auch für Dritte (Vergleichsrechner, Abwicklungsplattformen, kooperierende Makler usw.), die der Makler bei die Erfüllung seiner Aufgaben hinzuzieht oder beauftragt. Die Preisgabe der Daten erfolgt seitens des Mandanten / Interessenten auf ausdrücklich freiwilliger Basis. Der Makler versichert, dass die Daten mit der größten Sorgfalt und unter Einhaltung der entsprechenden gesetzlichen Vorschriften erhoben, gespeichert und behandelt werden. Der Makler übernimmt jedoch keinerlei Garantie oder Gewähr dafür, dass nicht durch höhere Gewalt oder durch vom Makler nicht beeinflussbare Umstände ein Datenverlust eintritt. Der Auftraggeber willigt ein, dass die vom Makler angesprochenen Versicherer im erforderlichen Umfang Daten, die sich aus den Antragsunterlagen oder der Vertragsdurchführung (Beiträge, Versicherungsfälle, Risiko-/ Vertragsänderungen) ergeben, an Rückversicherer zur Beurteilung des Risikos und zur Abwicklung der Rückversicherung sowie zur Beurteilung des Risikos und der Ansprüche an andere Versicherer und an ihren Verband übermitteln. Der Auftraggeber willigt ein, dass die Versicherer dazu berechtigt sind, seine personenbezogenen Daten im Umfang und nach Maßgabe bisher erteilter, nicht widerrufener Einwilligungen künftig auch an den Makler und von diesem bevollmächtigte Dritte weiter zu geben bzw. von diesem zu empfangen. Diese Einwilligung gilt unabhängig vom Zustandekommen des Vertrages, auch für entsprechende Prüfungen bei anderweitig beantragten (Versicherungs-) Verträgen und bei künftigen Anträgen. Die Einwilligungen können jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden.

Informationen über Cookies

1. Was ist ein Cookie?
2. Wie kann ich Cookies deaktivieren?

Was ist ein Cookies

Cookies sind kleine Dateien, die es ermöglichen, auf dem Zugriffsgerät der Nutzer (PC, Smartphone o.ä.) spezifische, auf das Gerät bezogene Informationen zu speichern. Sie dienen zum einem der Benutzerfreundlichkeit von Webseiten und damit den Nutzern (z.B. Speicherung von Logindaten). Zum anderen dienen sie, um die statistische Daten der Webseitennutzung zu erfassen und sie zwecks Verbesserung des Angebotes analysieren zu können. Die Nutzer können auf den Einsatz der Cookies Einfluss nehmen. Die meisten Browser verfügen eine Option mit der das Speichern von Cookies eingeschränkt oder komplett verhindert wird. Allerdings wird darauf hingewiesen, dass die Nutzung und insbesondere der Nutzungskomfort ohne Cookies eingeschränkt werden.

Wie kann ich Cookies deaktivieren?

Sie können ihre Browsereinstellungen ganz einfach anpassen um alle Cookies abzuschalten. Bitte beachten Sie: Wenn Sie Ihre Cookies deaktivieren, wird Ihr Username und Ihr Passwort nicht länger auf der Website gespeichert sein und der Einkaufsprozess für sie nicht mehr möglich sein.

Firefox:

  1. Öffnen Sie den Firefox Browser.
  2. Drücken Sie die „Alt“ Taste auf Ihrer Tastatur.
  3. Wählen Sie „Menü“ und dann „Optionen“ in Ihrer Funktionsleiste.
  4. Wählen Sie den Reiter „Privatsphäre“ aus.
  5. Wählen Sie für „Firefox wird eine Chronik:“ „nach benutzerdefinierten Einstellungen anlegen“ aus.
  6. Entfernen Sie die Markierung „Cookies akzeptieren“ und speichern Sie Ihre Einstellungen.

Internet Explorer:

  1. Öffnen Sie den Internet Explorer.
  2. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Extras“ und dann auf „Internetoptionen“.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte „Datenschutz“.
  4. Im Reiter „Cookies“ können Sie die Markierung entfernen und Ihre Einstellungen speichern.

Google Chrome:

  1. Öffnen Sie Google Chrome.
  2. Wählen Sie “Einstellungen” aus.
  3.  Klicken Sie auf “Erweiterte Einstellungen anzeigen”.
  4.  Klicken Sie im Reiter „Datenschutz“ auf „Inhaltseinstellungen“.
  5.  Im Abschnitt „Cookies“ können Sie diese deaktivieren und Ihre Einstellungen speichern.

Safari:

  1. Öffnen Sie Safari.
  2. Wählen Sie „Einstellungen“ in der Funktionsliste (graues Zahnrad in der oberen, rechten Ecke) und klicken Sie auf „Privatsphäre“.
  3. Unter „Cookies akzeptieren“ können Sie spezifizieren ob und wann Safari Cookies von Websites akzeptieren soll. Für mehr Informationen klicken Sie auf Hilfe (?).
  4. Wenn Sie mehr über die Cookies erfahren möchten, die auf Ihrem Computer gespeichert werden, dann klicken Sie auf „Cookies anzeigen“.